Dorsten Aktuell/News


16.03.2016
 

„Bildung schafft Zukunft“ unterstützt Mobile Jugendhilfen

Ausstattung mit Schulmaterialien. Familie Honsel unterstützt die Aktion

Die Dorstener Initiative „Bildung schafft Zukunft“ in Trägerschaft des Kinderschutzbundes konnte mit Unterstützung der Edeka-Kaufmannsfamilie Honsel Kinder, die bei den Mobilen Jugendhilfen in Hervest, Wulfen und Holsterhausen betreut werden, mit Schulmaterialien ausstatten.

„In immer mehr Tornistern fehlt es an Ausstattung. Und dieser Mangel nimmt deutlich zu“, sagt David Rikels vom Jugendamt der Stadt. Betreut werden in den Sozialräumen viele Kinder, deren Eltern oft das Geld für genug und gutes Schulmaterial fehlt. Gekauft wurden darum Utensilien quer durch den Tornister von A(nspitzer) bis Z(irkelkasten) – nicht auf Verdacht, sondern nach konkreter Anforderung der Betreuer. Unter anderem erhalten Kinder nun Etuis, Malblöcke, Lernstifte, Collegeblöcke, Wasserfarbkästen und Sammelmappen im Wert von knapp 1000 Euro. Der Kinderschutzbund hatte außerdem Turnbeutel und Portemonnaies besorgt.

Die Familie Honsel – der Initiative seit dem Start im Jahre 2010 verbunden – stellt die Materialien zum Einkaufspreis zur Verfügung, so dass Spenden passgenau und effektiv eingesetzt werden können. „Kindern eine gute und nachhaltige Bildung zu vermitteln, ist die wichtigste Aufgabe einer Gesellschaft. Darum unterstützen wir Bildung schafft Zukunft“, sagt Ralf Honsel.
Für die Initiative „Bildung schafft Zukunft“ passt die Kooperation gut zum gesteckten Ziel, erklärt Sieglinde Metschl, Vorsitzende des Kinderschutzbundes: Nämlich mitzuhelfen, dass Schüler in Dorsten mit allem Notwendigen ausgestattet werden, um gleichberechtigt am Unterricht teilnehmen zu können. Bürgermeister Tobias Stockhoff, Schirmherr von Bildung schafft Zukunft, freut sich, dass viele Bürgerinnen und Bürger das Anliegen unterstützten: „Mit dieser Initiative kommen Spenden passgenau dort an, wo sie gebraucht werden – bei Kindern, die gern zur Schule gehen und genauso stolz wie ihre Banknachbarn sein möchten auf einen guten Farbkasten oder einen schönen Füller.“
Die Initiative „Bildung schafft Zukunft” wurde 2010 gegründet. Durch Aktionen und Spenden soll finanziert werden, was auch in Dorsten längst nicht mehr die Regel ist: Dass Kinder mit einer geeigneten und ausreichenden Ausstattung ins Schulleben starten.

Der Kinderschutzbund ist Träger der Initiative Bildung schafft Zukunft, Bürgermeister Tobias Stockhoff ist ihr Schirmherr, beteiligt sind das Jugendamt der Stadt und die Dorstener Grundschulen.

Spendenkonten: Kinderschutzbund Dorsten / Stichwort BsZ
Sparkasse Vest Recklinghausen: IBAN: DE 34 4265 0150 0017 0011 16
Vereinte Volksbank Dorsten: IBAN: DE 40 4266 2320 0309 4700 02
Spenden sind abzugsfähig. Wer eine Quittung benötigt, nenne auf der Überweisung seine Anschrift.
Infos im Internet auf www.kinderschutzbund-dorsten.de  dort unter „Projekte“

Auf dem Bild: Unterstützen gemeinsam Kinder mit benötigten Schulmaterialien (v.l.): David Rikels (Jugendamt), Bürgermeister Tobias Stockhoff als Schirmherr der Initiative Bildung schafft Zukunft, Ralf Honsel, Andrea Schottkowski (Mobile Jugendhilfe Holsterhausen), Britta Neumann (MJ Wulfen), Sieglinde Metschl (Kinderschutzbund) und Phillip Schröder (MJ Hervest). Foto: Stadt Dorsten.